Weihnachtsbus Stadtbr├╝cke - Birkenallee
Dezember 2001

Nachdem eine grenz├╝berschreitende Buslinie zur Weihnachtszeit vor allem am Widerstand Slubicer Taxifahrer gescheitert war, plante der Verein Slubfurt, diese Linie wenigstens noch zwischen der Stadtbr├╝cke und dem Spitzkrug-Center anzubieten. Letzteres sprang allerdings ab und so pendelte ab 1. Dezember montags bis samstags diese Linie mit zweisprachigem Betreuungspersonal zwischen der Stadtbr├╝cke und dem Einkaufszentrum HEP an der Birkenallee. Deutsche und polnische Jugendliche bemalten den Bus f├╝r diesen Anlass weihnachtlich mit der Vorgabe, dass der Bus nach dem 24.12. wieder in den Liniendienst wechseln kann, also nur Folien bespr├╝ht werden. Das Ticket kostet zwischen 1,00 und 1,50 DM bzw. 1,50 und 2,50 Zloty.

Die Fahrgastzahlen am ersten Betriebstag waren d├╝rftig, etwa 60 Fahrg├Ąste nutzten die 14 durchgef├╝hrten Fahrten, nicht einmal f├╝nf pro Fahrt. Allerdings ist ein mit Monatskarten nicht nutzbarer Bus im Stundentakt zwischen der Stadtbr├╝cke (dem Grenz├╝bergang nach Slubice) und einem mittelgro├čen Einkaufszentrum in Neuberesinchen nicht sonderlich attraktiv. Hinzu kommt, dass an der Stadtbr├╝cke auch noch um die Lage der Haltestelle gestritten wurde. Den Vorschlag des Frankfurter Ordnungsamtes torpedierten die Frankfurter Taxifahrer. Daraufhin hielt der Bus an der normalen Haltestelle in der Karl-Marx-Stra├če (Hst. An der alten Universit├Ąt) was wiederum viele Fahrg├Ąste der StadtverkehrsGmbH verwunderte, denn wie erw├Ąhnt konnten sie diesen Bus nicht benutzen ohne ein Ticket zu kaufen, der Bus f├Ąhrt au├čerhalb des VBB-Tarifes. Alles in allem ist dieser Weihnachtsbus zur Posse verkommen, verschiedene Interessengruppen haben ihn derart torpediert, dass ein Rumpfkonzept ├╝brig blieb, auf das man auch h├Ątte verzichten k├Ânnen.