Sieben Busse ausrangiert
Mittwoch, 3. April 2019

Die Frankfurter Stadtverkehrsgesellschaft (SVF) hat ihre letzten Dieselbusse und fünf Gelenk-Erdgasbusse des Baujahrs 2003 ausgemustert. Am 15. Februar 2019 endete nach gut 10 Jahren der Einsatz der beiden Midibusse 441 und 442 vom Typ MAN Lion’s City M. Beide Fahrzeuge wurden im Dezember 2009 angeschafft. Obwohl seit 2003 nur noch Erdgasbusse angeschafft wurden, waren die beiden Midibusse dieselangetrieben, weil so deutlich Kosten bei der Anschaffung gespart werden konnten. Am 3. April wurden die Wagen verkauft.

Im Dezember 2018 und im Januar 2019 wurden weiterhin die Gelenk-Erdgasbusse 530, 533, 536, 538 und 540 außer Betrieb genommen und daraufhin in die Ukraine verkauft. Die Fahrzeuge kamen 2003 nach Frankfurt, ihr Einsatz dauerte hier fast 16 Jahre. Nachdem in den letzten Jahren neue Standard- und Gelenkbusse angeschafft wurden und mit der Fertigstellung der Straßenbahnbrücken an der Autobahn und der Kopernikusstraße nun keine umfangreichen Ersatzverkehre mehr gefahren werden müssen, ist der Busbestand von zuletzt 21 Gelenkbussen, 12 Standard- und 2 Midibussen (Stand November 2018) nicht mehr in diesem Umfang nötig. Es verbleiben somit 16 Gelenk- und 12 Standardbusse, alle mit Erdgasantrieb, für den Stadtverkehr.

Mehr zum Thema

Zwei neue Midibusse für Frankfurt (Dezember 2009)