Erste Stra
Dienstag, 21. Juli 1987

KT4D-Tw 202 im August 1987
KT4D-Tw 202 im August 1987

KT4D-Tw 202 im August 1987
KT4D-Tw 202 im August 1987

├ťber ein G├╝tergleis an der F├╝rstenwalder Stra├če (damals Ernst-Th├Ąlmann-Stra├če), Ecke Kantstra├če werden die ersten KT4D angeliefert. Abgesehen von Reko-Wagen sind seit 1969 keine fabrikneuen Wagen mehr in Frankfurt eingetroffen. Nun aber sollen 22 Tatrawagen (Tw 201-222) den Wagenpark erweitern. Zweiachs-Fahrzeuge werden damit dennoch nicht abk├Âmmlich, schlie├člich steht die Streckenerweiterung nach Markendorf an und so werden auch weiterhin Gotha-Wagen von anderen Betrieben gekauft.

F├╝r Unmut sorgt in der Bev├Âlkerung, dass die neuen Tatrawagen zwar gro├č angek├╝ndigt wurden, sie aber bis Oktober ungenutzt auf dem ├Âstlichen Gleis der Oderallee herumstanden. Dabei waren Graffiti und Vandalismus damals offenbar kein Problem. Fehlende Techniker vom Prager Herstellerwerk wurden als Ursache f├╝r die lange Nichtinbetriebnahme genannt. Bis zum 3. August sind die ersten zehn Wagen (Tw 201-210) angeliefert. Ende August wurde damit begonnen, Einholm-Stromabnehmer aus DDR-Produktion aufzubauen. Die Linie 2 f├Ąhrt dabei monatelang eingleisig zwischen Stadion und dem Gleiswechsel an der Gertraudkirche an der Wagenparade vorbei. Am 21.07. m├╝ssten die Tw 201 und 204, am 23.07. die Tw 202 und 203 angeliefert worden sein, bis zum 01.08. waren auch die Tw 205-207 und 210 eingetroffen, am 03.08. war die erste Lieferung mit dem Eintreffen der Tw 208 und 209 komplett (keine Garantie f├╝r die Daten).

Zwischen dem 14. und 22. Dezember 1987 erreichten schlie├člich die KT4D 211 bis 222 Frankfurt an der Oder, die ab Anfang 1988 eingesetzt wurden. Damit war die Lieferung der 22 Wagen bis Dezember abgeschlossen.