Streckenverl
Montag, 5. Juli 1982

Netzplan vom 5. Juli 1982
Netzplan vom 5. Juli 1982

Netzplan vom 5. Juli 1982
Netzplan vom 5. Juli 1982

Im Plattenbaugebiet Neuberesinchen wird die 1981 teiler├Âffnete Stra├čenbahnstrecke vom Wintergarten bis zum heutigen Endpunkt Neuberesinchen verl├Ąngert. Die 1,07 km lange Verl├Ąngerung ist zweigleisig auf eigenem Bahnk├Ârper ausgef├╝hrt und kreuzt, au├čer in der Zufahrt zur Wendeschleife keine Stra├čen. Die neue Schleife an der Endstation besitzt eine dreigleisige Aufstellanlage f├╝r die vorgesehenen drei Linien. F├╝r kleine Stra├čenbahnreparaturen gab es eine Arbeitsgrube im n├Ârdlichen Aufstellgleis der Wendeschleife. Die Grube ist nicht mehr in Betrieb und wurde inzwischen verf├╝llt.

Zwei neue Haltestellen gingen in Betrieb:
Ⓗ Dimitroffallee (seit 1991 M├╝hlenweg) und
Neuberesinchen.

Die Linie 1 wird bis zum neuen Endpunkt verl├Ąngert. Einrichtungswagen kommen weiter nicht zum Einsatz, weil der andere Endpunkt am Stadion keine Schleife besitzt. Die Haltestelle Wintergarten erh├Ąlt ihren heutigen Namen. Auf H├Âhe der Wallensteinstra├če (damals Heinrich-Rau-Stra├če) befanden sich zwei Gleiswechsel, mit einigem Abstand zueinander. So fand man wieder ein paar Meter Gleis zum Abstellen von Fahrzeugen in der Betriebspause. Die Gleiswechsel wurden 1996 entfernt.

Mehr zum Thema

Gleiswechsel in Neuberesinchen entfernt (27.07.1996)