Fu
Sonntag, 23. Oktober 2005

Demontage Fu├čg├Ąngerbr├╝cke Heilbronner Stra├če
Demontage Fu├čg├Ąngerbr├╝cke Heilbronner Stra├če

Demontage Fu├čg├Ąngerbr├╝cke Heilbronner Stra├če
Demontage Fu├čg├Ąngerbr├╝cke Heilbronner Stra├če

In der Nacht vom 22. zum 23. Oktober 2005 wurde die markante Fu├čg├Ąngerbr├╝cke an der Heilbronner Stra├če, an der Haltestelle Zentrum gelegen, abgebaut. Seit Mitte der 1980er Jahre verband sie das ehemalige Freizeit-Kaufhaus mit dem konsument-Warenhaus auf der n├Ârdlichen Seite der Heilbronner Stra├če (fr├╝her Wilhelm-Pieck-Stra├če). Die Br├╝cke war selbst zu Zeiten, als beide Kaufh├Ąuser noch existierten, nur mittelm├Ą├čig genutzt. Bei Stra├čenbahnfreunden war sie ein beliebter Fotostandort. Im Zuge des Abriss des ehemaligen konsument-, sp├Ąter Horten-Kaufhauses wurde die Br├╝cke abgebaut und f├╝r eine eventuelle sp├Ątere Verwendung in der Gleisschleife Lebuser Vorstadt gelagert.

Nach Betriebsschluss am 22. Oktober wurde gegen 23 Uhr der Fahrstrom der Stra├čenbahn abgeschaltet und es r├╝ckten die Baufahrzeuge an. Zun├Ąchst wurden die Fahrleitung und die Isolierplatten entfernt, gegen 3 Uhr morgens hing die 31 Meter lange und 40 Tonnen schwere Br├╝cke am Baukran. Ein Tieflader brachte sie schlie├člich in die Wendeschleife Lebuser Vorstadt. Zun├Ąchst hie├č es, dass sie im Gewerbegebiet Georg-Richter-Stra├če im Westen der Stadt aufbewahrt werden sollte. Lange wurde um die Br├╝cke gestritten, die Einen wollten sie lassen, die Anderen favorisierten sie als sicheren ├ťbergang f├╝r Sch├╝ler an der Kieler Stra├če.