Fahrplanwechsel 2009
Sonntag, 13. Dezember 2009

Die Schnellbusverbindung 986 vom Bahnhof zum Spitzkrug ist die einzige gr√∂√üere Neuerung im neuen Fahrplan. Daneben haben sich nur einzelne Fahrzeiten ge√§ndert. Ab 13. Dezember 2009 gilt der neue Fahrplan f√ľr die Verkehrsmittel im Raum Frankfurt.

Im Frankfurter Nahverkehr bleiben alle Linien erhalten. Wieder eingerichtet wurde bereits am 7. Dezember zusätzlich die Buslinie 986, welche montags bis freitags (außer an Feiertagen) eine Schnellverbindung ohne Zwischenhalte zwischen den beiden Haltestellen Bahnhof und Perleberger Straße am Spitzkrug herstellt. Dies geschieht im Zusammenhang mit den ausgeweiteten Aktivitäten der Deutschen Telekom an ihrem Standort im Norden der Stadt. Erst im November 2009 hatte das Unternehmen bekräftigt, sein Call-Center in Frankfurt zuungunsten des Standortes Berlin auszubauen. Es wurde damit gerechnet, dass viele der nach Frankfurt versetzten Mitarbeiter weiterhin in Berlin wohnen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Firmenstandort in Frankfurt (Oder) anreisen.

Bei den Stra√üenbahnlinien beschr√§nken sich die √Ąnderungen auf Korrekturen im Minutenbereich, Takt- und Betriebszeiten bleiben unver√§ndert. Die Buslinie 981 f√§hrt im Nachmittagsberufsverkehr etwas h√§ufiger ab Landesbeh√∂rdenzentrum statt an der Kopernikusstra√üe zu beginnen. Bei der Nachtbuslinie N1 entfallen Sonnabend und Sonntag die Fahrten um 2:46 Uhr vom Bahnhof in Richtung Prager Stra√üe, Westkreuz sowie in Richtung Baumschulenweg, Neuberesinchen.

Noch nicht vollzogen wird der Strategiewechsel bei den Regionalbuslinien. Immer wieder wurde angek√ľndigt, diese bereits an der Stadtgrenze enden zu lassen und die Fahrg√§ste aus dem Umland dort zum Umstieg auf die st√§dtischen Verkehrsmittel zu zwingen. Doch nach wie vor werden die Frankfurt ber√ľhrenden Umlandbusse bis zum Frankfurter Bahnhof gef√ľhrt.